26. Prix Veuve Clicquot 2012

Auch in diesem Jahr wurde eine Frau zur Unternehmerin des Jahres mit dem Prix Veuve Cliquot ausgezeichnet.

Ute Leube, Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der Primavera Life GmbH in Oy- Mittelberg im Allgäu, wurde von der elitären Jury zur Preisträgerin gekürt. Die Jury besteht aus zehn Personen aus der Wirtschaft, Industrie und den Medien. Die Verleihung des Preises fand am 9. Mai im Umspannwerk Ost in Berlin statt. Die Laudatio auf die Gewinnerin hielt der Geschäftsführer der Deutschen Markenarbeit, Frank Dopheide. Leube ist derweil 60 Jahre alt, erinnert sich aber noch gut an das Jahr 1986, als sie ihr Unternehmen mit nur 5.000 Mark Startkapital auf 6qm Büro- und Lagerfläche startete. Über 25 Jahre später ist sie mit ihrer Firma Primavera Life enorm erfolgreich. Das Sortiment umfasst neben rund 340 Ölen und Wellnessprodukten, zertifizierte Naturkosmetik und eine Luxusmarke für exklusive SPAs. Die Geschäftsfrau exportiert ihre Waren in 30 Länder und erwirtschaftet mit 160 Mitarbeitern einen Umsatz von über 22 Mio. Euro. Dieser Erfolg war nie ihr Ziel, sie „wollte einfach nur was Sinnvolles tun“. Seit Anfang an pflegt sie einen guten Kontakt zu den Anbaupartnern, unterstützt öko-soziale Projekte und bemüht sich um einen fairen Handel.

Die Geschichte des Preises

Der Preis geht auf die Unternehmerin Madame Clicquot zurück. Gegen das Geheiß ihrer Familie übernahm Barbe-Nicole Clicquot Ponsardin am Anfang des 19. Jahrhunderts als junge, alleinerziehende Frau mit nur 27 Jahren die Firma ihres verstorbenen Mannes François Clicquot. 1810 gründete sie in Reims das bis heute unter dem Namen Veuve Clicquot Ponsardin bekannte Champagnerhaus. Der weltweite Erfolg ist ihrem starken Willen und Durchsetzungsvermögen als Geschäftsfrau geschuldet.

Seit 1972 wird der Preis in zwanzig Ländern der Welt an Frauen verliehen, die sich durch ihren unternehmerischen Elan, ihren Wagemut, ihre Risikobereitschaft und ihre herausragenden Leistungen auszeichnen. All die Eigenschaften, die man auch der Witwe Veuve Clicquot zuschrieb. Bedeutend für die Anerkennung sind ebenfalls besondere Leistungen auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility.

Seit 1984 wird der Preis auch in Deutschland vergeben und gilt hierzulande als eine der renommiertesten Auszeichnungen für Businessfrauen bzw. Topmanagerinnen. Innegrit Volkhardt, Hotel Bayerischer Hof (2000), Vanessa Kullmann, Balzac Coffee (2006) und Dagmar Fritz-Kramer, Bau-Fritz (2008), wurden beispielsweise bereits mit diesem Award geehrt.

Werbung